Blog

Liebeserklärung an meine Handschrift

Sie ist echt. Es ist ihr egal, ob ich sie mit Kuli, Bleistift, Filzstift oder Füller schreibe, sie zeigt sich immer mit Gefühl. Ich kann ihr nicht das Geringste vormachen, sie lässt sich nicht täuschen Sie ist sensibel und aufrichtig. Ich bin ihr ausgeliefert und beherrsche sie zugleich. Sie ist nichts ohne mich, und ich […]

Weiterlesen
Thing-Write-Talkabout-Wortfindung und Sprachdesign

Storytelling -1: Café to go – oder: Er versteht sie nicht.

Ich komm rein und rechts an der Fensterseite tobt ein Beziehungsdrama. Sie gegen ihn. Morgens um 8h! Geht’s noch? Außer uns ist nur noch der Barista da. Sie ist nicht wirklich giftig. Mehr entschlossen. Warum sagt er nichts? Schuldbewusst? Fremdgegangen? Anderes Mädel angeschaut? Angefasst bestimmt nicht, das würde er bei dieser Frau nicht überleben. Da […]

Weiterlesen

Warum Unterschrift-Coaching?

Mein Coaching ist sehr diskrete, professionelle Beratung. Keine Geschäftsidee wie Nachhilfe, Kalligrafie oder Handschrift-Design. Wem die Schule richtiges Schreiben lernen verweigerte, dem steht diese Fähigkeit als Erwachsener natürlich nicht zur Verfügung. Das ist nicht nur ein Skandal, das schädigt die Selbstachtung und dadurch die Persönlichkeitsentwicklung. Seit über zehn Jahren sehe ich mit an, wie demütigend […]

Weiterlesen

Ode an die Handschrift

Du hast eine eigene Handschrift. In allem. Der Wille des Menschen ist unantastbar. Deiner auch. Darum schreibst du. Schreiben ist Sehen. Sich selbst sehen, seine Gedanken lesen, festhalten. Je schneller desto besser: nächster Gedanken. Deine Ideen werden klarer … größer … mächtiger, das Denken weitet sich …. Vom Gedankenblitz, der schnellen Notiz bis zum Roman, […]

Weiterlesen

Kugelschreiber machen keine schlechte Handschrift und Füllfederhalter keine bessere.

Der unten folgende Artikel sorgte für Unruhe unter Schreibgerätesammlern (was übrigens ganz in unserem Sinne war), er entstand vor dem Hintergrund, dass es in Deutschland über zehn Millionen Semi-Analphabeten gibt. Semi-Analphabeten sind Erwachsene und Schüler die nicht richtig schreiben können, weil es Ihnen in der Schule nicht beigebracht wurde. Entsprechend schlecht fällt ihre Lese-(Recht-)Schreibfähigkeit aus… […]

Weiterlesen

Die Big Five des Schreibens

Seit ich die BIG FIVE , das sind die fünf Haupt-Eigenschaften der Handschrift „authentisch, spontan, intuitiv, emotional und asymmetrisch“ entschlüsselt habe, ist der Weg frei für ein neues Kunstformat. Erst die Kenntnis der spezifischen Schreib-Charakteristika erschließt mir die Fähigkeit, Schreiben als einen komplexen emotionalen Vorgang zu erfassen und umzusetzen.    

Weiterlesen

Jungen lernen anders als Mädchen

Jungen denken systemisch und möchten strukturierte Verhältnisse. Vor allem in der Schule. Sie stellen Fragen, die sie beantwortet haben möchten. Bleibt man ihnen die Antworten schuldig, verlieren sie die Lust am Lernen. Alle – auch Erwachsene – lernen durch Erkenntnisse. Alphabetisieren ist da keine Ausnahme. Wer das nicht befolgt und Schüler im Unterricht sich selbst […]

Weiterlesen

Der Schreibhass der Jungen entsteht, wenn …

..die Leistungen der Jungen an denen der Mädels gemessen werden. Doch Jungen sind keine langsamen Mädchen! Jungen schreiben nicht schlechter als Mädchen, sie schreiben anders, sie lernen es auch anders. Jungen versuchen mit aller Macht, sich an der Vorlage zu orientieren, und scheitern oft genau aus diesem Grund. Sie scheitern nicht etwa, weil sie die […]

Weiterlesen

Ihr Kind schreibt in der 5. Klasse plötzlich 5en und 6en …

… statt wie in der Grundschule, 1en und 2en. Die Handschrift Ihres Kindes wird „Sauklaue“ genannt, weil sie unleserlich ist. Begriffe wie grafomotorische Störung (Schreibschwäche), Legasthenie (falsche Rechtschreibung) und Dyskalkulie (Rechenschwäche), tauchen auf, woran mag das liegen? Ist Ihr Kind plötzlich dümmer? Wurde ihm wegen schlechter Handschrift eine „körperlich-geistige Beeinträchtigung“ attestiert? Es ist eines von […]

Weiterlesen